Therapeutische Begleitung

Trauma gehört zum Leben – Traumabewältigung auch

Unser Nervensystem geht mit Trauma anders um als unser Denken und unsere Erinnerung.
Wenn Menschen überwältigendes erlebt haben, zeigen sie häufig emotional oder durch körperliche Beschwerden, dass die Bewältigung des Erlebten noch Unterstützung braucht. Sorgfältig und in kleinen behutsamen Schritten können wir spüren, was das Erlebte braucht, was wir für das erschütterte System tun können, damit wir uns auf dem Spielfeld unseres Lebens wieder frei bewegen können.

Babys haben ihre Geschichte

Eine Geschichte, die viel früher beginnt, als wir es uns häufig vorstellen.
Mit der Craniosacralen Baby-Therapie können wir die Kinder einladen, ihre Geschichte zu erzählen, manches neu zu verhandeln, indem wir uns ganz auf das kindliche Nervensystem einlassen. Nach dem großen Abenteuer Geburt ist es möglich in sanftem Kontakt mit dem Kind und mit der Welt das Landen auf der Erde zu unterstützen, wenn es das braucht und zusammen mit der Mutter zu spüren, was jetzt ist, Aufregung beruhigen oder einfach nur so sein – dann ist es gut!

Für manche Babys war der Start ins Leben besonders schwer

Ich begleite Neugeborene in der ersten schwierigen Zeit auch im warmen Wasser. Dort können sie im sanften Fließen, behutsam gehalten, die Verbindung von Craniosacraler Biodynamik und vorgeburtlichem Sein erfahren – anknüpfen da, wo es gut war.

Informationen zu allen therapeutischen Angeboten und Termine bei Birgit Glowitz